Nachrichten und Medienagentur
Bilder für alle sichtbar

Alle Bilder können ohne Login angesehen werden. Der Login bietet aber auch weiterhin Vorteile: So werden die Bilder dann größer und ohne Schriftzug dargestellt.

Das ist 7aktuell

7aktuell ist die führende professionelle Video- und Foto-Nachrichtenagentur in der Region Stuttgart. Wir führen in Qualität. Das Team ist rund um die Uhr im Einsatz um Geschichten zu finden, über Nachrichten zu berichten und die Medien mit aktuellem Foto-, Video- und Textmaterial zu versorgen.
mehr erfahren

7visuals

Hochwertige Fotografie für Unternehmen
Mit unserem Gespür für die richtige Situation bieten wir Ihnen ausdrucksstarke Bilder zu den verschiedensten Anlässen.

Erfahren Sie mehr:
www.7visuals.com

Karriere

Professioneller Partner gesucht?
Wir bieten unbefristete Zusammenarbeit in einem eingespielten, jungen Team, faire Honorarvergütung auf Erfolgsbasis sowie eine Top Vermarktungs- plattform Ihrer Bilder.

Aktuell suchen wir:
Pressefotografen (m/w)

Interesse? Melden Sie sich!

7aktuell stellt sich vor

Wer sind eigentlich die professionellen Medienmacher von 7aktuell? Wer versorgt die Fernsehsender, Zeitungen, Magazine und die Leser auf 7aktuell.de seriös mit News und hochwertigem Bildmaterial?

Viele von euch kennen uns schon, wir stellen uns nun auch auf unserer neuen Teamseite kurz vor.

Link (Teamseite)

Rettung

9-Jähriger Junge stirbt nach Zusammenstoß mit Linienbus im Stuttgarter Osten

STUTTGART: Ein neun Jahre alter Junge ist am Freitagnachmittag (31.03.2017) bei einem Verkehrsunfall in der Haußmannstraße von einem Bus angefahren und lebensgefährlich verletzt worden.

Nach ersten Ermittlungen überquerte der Junge gegen 15.30 Uhr die Haußmannstraße auf Höhe der Bushaltestelle Schwarenbergstraße von links nach rechts und wurde dabei von einem Bus der Linie 42 erfasst, der die Haußmannstraße aus Richtung Ostendplatz entlangfuhr. Rettungskräfte und ein Notarzt kümmerten sich um das lebensgefährlich verletzte Kind und brachten es in ein Krankenhaus.

Der Busfahrer erlitt bei dem Unfall einen Schock, er und weitere Zeugen wurden psychologisch betreut. Ein Sachverständiger soll nun den genauen Unfallhergang klären. Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer 0711/8990-4100 zu melden.

Der neun Jahre alte Junge, der am Freitagnachmittag (31.03.2017) gegen 15.30 Uhr in der Haußmannstraße von einem Bus angefahren und lebensgefährlich verletzt worden war, ist am frühen Abend in einem Krankenhaus an den Unfallfolgen verstorben.  (Quelle: Polizei)




Keine Hilfsorganisationen beteiligt


7aktuell-ID 10791