Nachrichten und Medienagentur
Bilder für alle sichtbar

Alle Bilder können ohne Login angesehen werden. Der Login bietet aber auch weiterhin Vorteile: So werden die Bilder dann größer und ohne Schriftzug dargestellt.

Das ist 7aktuell

7aktuell ist die führende professionelle Video- und Foto-Nachrichtenagentur in der Region Stuttgart. Wir führen in Qualität. Das Team ist rund um die Uhr im Einsatz um Geschichten zu finden, über Nachrichten zu berichten und die Medien mit aktuellem Foto-, Video- und Textmaterial zu versorgen.
mehr erfahren

7visuals

Hochwertige Fotografie für Unternehmen
Mit unserem Gespür für die richtige Situation bieten wir Ihnen ausdrucksstarke Bilder zu den verschiedensten Anlässen.

Erfahren Sie mehr:
www.7visuals.com

Karriere

Professioneller Partner gesucht?
Wir bieten unbefristete Zusammenarbeit in einem eingespielten, jungen Team, faire Honorarvergütung auf Erfolgsbasis sowie eine Top Vermarktungs- plattform Ihrer Bilder.

Aktuell suchen wir:
Pressefotografen (m/w)

Interesse? Melden Sie sich!

7aktuell stellt sich vor

Wer sind eigentlich die professionellen Medienmacher von 7aktuell? Wer versorgt die Fernsehsender, Zeitungen, Magazine und die Leser auf 7aktuell.de seriös mit News und hochwertigem Bildmaterial?

Viele von euch kennen uns schon, wir stellen uns nun auch auf unserer neuen Teamseite kurz vor.

Link (Teamseite)

Rettung

Bombe beim Göppinger Gaskessel , 2600 Menschen sollen evakuiert werden, Gaskesselleerung läuft bereits

GÖPPINGEN:

Ein Novum in der Geschichte der Stadt Göppingen: Am Sonntag, 22. April, muss die Umgebung der EVF-Geschäftsstelle in der Großeislinger Straße komplett evakuiert werden, weil eine hinreichende Wahrscheinlichkeit besteht, dass auf der dortigen Baustelle eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg liegt. Um diesen Verdacht zu überprüfen und gegebenenfalls die Bombe auch gleich zu entschärfen, müssen – im Interesse der eigenen Sicherheit – alle Menschen den Evakuierungsbereich am Sonntag, 22. April, bis spätestens 7 Uhr verlassen. Wer in seiner Mobilität eingeschränkt ist und seine Wohnung nicht alleine verlassen kann, dem wird Unterstützung angeboten. Ab Freitag, 6. April, sowie am Evakuierungswochenende ist eine Hotline unter 07161 650-117 eingerichtet. Wer den Sonntagvormittag nicht zu einem Ausflug oder einem Besuch bei Verwandten oder Bekannten nutzen möchte, kann sich während der Maßnahme im Mörike-Gymnasium aufhalten. Dorthin werden auch Shuttle-Busse fahren (Infos dazu folgen). Wir werden an besagtem Sonntag über unsere Facebookseite und unsere Homepage über das Ende der Evakuierungsmaßnahme informieren, das Polizeipräsidium Ulm twittert unter twitter.com/polizeiul. Anschließend können die Anwohner wieder in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren. Ein Grund zur Beunruhigung bis zum 22. April besteht nicht; von der eventuellen Bombe geht keine akute Gefährdung aus!

Die Entleerung des Gaskessels läuft bereits. Heute wird ein Krisenstab gebildet.




Beteiligte Hilfsorganisationen:

  • Polizei

7aktuell-ID 12997