Nachrichten und Medienagentur
Bilder für alle sichtbar

Alle Bilder können ohne Login angesehen werden. Der Login bietet aber auch weiterhin Vorteile: So werden die Bilder dann größer und ohne Schriftzug dargestellt.

Das ist 7aktuell

7aktuell ist die führende professionelle Video- und Foto-Nachrichtenagentur in der Region Stuttgart. Wir führen in Qualität. Das Team ist rund um die Uhr im Einsatz um Geschichten zu finden, über Nachrichten zu berichten und die Medien mit aktuellem Foto-, Video- und Textmaterial zu versorgen.
mehr erfahren

7visuals

Hochwertige Fotografie für Unternehmen
Mit unserem Gespür für die richtige Situation bieten wir Ihnen ausdrucksstarke Bilder zu den verschiedensten Anlässen.

Erfahren Sie mehr:
www.7visuals.com

Karriere

Professioneller Partner gesucht?
Wir bieten unbefristete Zusammenarbeit in einem eingespielten, jungen Team, faire Honorarvergütung auf Erfolgsbasis sowie eine Top Vermarktungs- plattform Ihrer Bilder.

Aktuell suchen wir:
Pressefotografen (m/w)

Interesse? Melden Sie sich!

7aktuell stellt sich vor

Wer sind eigentlich die professionellen Medienmacher von 7aktuell? Wer versorgt die Fernsehsender, Zeitungen, Magazine und die Leser auf 7aktuell.de seriös mit News und hochwertigem Bildmaterial?

Viele von euch kennen uns schon, wir stellen uns nun auch auf unserer neuen Teamseite kurz vor.

Link (Teamseite)

Rettung

Update Pressemeldung Brand in Hochhaus. Familie bei Brand verletzt

Ulm (ots) - Beim Brand im Treppenhaus eines Wohnblocks in der Geislinger Rheinlandstraße wurden am späten Montagabend sechs Bewohner leicht verletzt, drei davon mussten wegen einer Rauchgasvergiftung ambulant in der Klinik behandelt werden. Die Rettungsdienste des DRK waren mit vier Fahrzeugen und 25 Mann im Einsatz. Ersten Ermittlungen zur Folge geriet ein Stapel Altpapier im Erdgeschoss aus noch ungeklärter Ursache in Brand. Der Rauch erstreckte sich bis ins 3. Obergeschoss. Die um 23:01 Uhr alarmierte Geislinger Feuerwehr, die mit sieben Fahrzeugen und 45 Mann ausrückte, konnte jedoch den Brand binnen weniger Minuten löschen, so dass eine Evakuierung des Gebäudes nicht notwendig werden musste. Durch die funktionierenden Brandschutztüren konnte sich der Rauch nur im Treppenhaus ausbreiten. Am Gebäude selber entstand durch den Brand und vor allem auch durch die Rauchentwicklung ein Sachschaden von 50.000 Euro. Da von einer Brandstiftung ausgegangen wird, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen.




Keine Hilfsorganisationen beteiligt


7aktuell-ID 13337