Nachrichten und Medienagentur
Bilder für alle sichtbar

Alle Bilder können ohne Login angesehen werden. Der Login bietet aber auch weiterhin Vorteile: So werden die Bilder dann größer und ohne Schriftzug dargestellt.

Das ist 7aktuell

7aktuell ist die führende professionelle Video- und Foto-Nachrichtenagentur in der Region Stuttgart. Wir führen in Qualität. Das Team ist rund um die Uhr im Einsatz um Geschichten zu finden, über Nachrichten zu berichten und die Medien mit aktuellem Foto-, Video- und Textmaterial zu versorgen.
mehr erfahren

7visuals

Hochwertige Fotografie für Unternehmen
Mit unserem Gespür für die richtige Situation bieten wir Ihnen ausdrucksstarke Bilder zu den verschiedensten Anlässen.

Erfahren Sie mehr:
www.7visuals.com

Karriere

Professioneller Partner gesucht?
Wir bieten unbefristete Zusammenarbeit in einem eingespielten, jungen Team, faire Honorarvergütung auf Erfolgsbasis sowie eine Top Vermarktungs- plattform Ihrer Bilder.

Aktuell suchen wir:
Pressefotografen (m/w)

Interesse? Melden Sie sich!

7aktuell stellt sich vor

Wer sind eigentlich die professionellen Medienmacher von 7aktuell? Wer versorgt die Fernsehsender, Zeitungen, Magazine und die Leser auf 7aktuell.de seriös mit News und hochwertigem Bildmaterial?

Viele von euch kennen uns schon, wir stellen uns nun auch auf unserer neuen Teamseite kurz vor.

Link (Teamseite)

Rettung

CO-Alarm - Großeinsatz - Holzkohlegrill in Innenräumen führt zu Großeinsatz in Asylunterkunft - mehrere Menschen verletzt

STUTTGART: Am Samstag (10.03.2018) gegen 22.15 Uhr wurden die Bewohner einer Wohnung an der Rosengartenstraße durch Kohlenmonoxid Gas verletzt. Nachdem die 44-jährige Mutter der Familie über Unwohlsein und Kopfschmerzen klagte, verständigten Angehörige den Rettungsdienst.

Beim Betreten der Wohnung lösten die CO-Warnmelder der Rettungskräfte sofort Alarm aus. Die Sanitäter evakuierten sofort alle Bewohner und alarmierten die Feuerwehr. Bei der Überprüfung der Wohnung durch die Feuerwehr konnten mehrere Behältnisse mit glühenden Holzkohlen festgestellt werden, die offenbar zum Beheizen der Wohnung verwendet wurden.

Die 44-Jährige sowie ein 6-Jähriger wurden schwer, ihr 46-jähriger Ehemann und die übrigen sieben Kinder im Alter von 4 bis 19 Jahren wurden durch die Gasintoxikation leicht verletzt und mussten in Stuttgarter Kliniken gebracht werden. Lebensgefahr besteht bei den Schwerverletzten nicht.  (Polizei)




Beteiligte Hilfsorganisationen:

  • Polizei
  • Feuerwehr Stuttgart

7aktuell-ID 12807