Nachrichten und Medienagentur
Bilder für alle sichtbar

Alle Bilder können ohne Login angesehen werden. Der Login bietet aber auch weiterhin Vorteile: So werden die Bilder dann größer und ohne Schriftzug dargestellt.

Das ist 7aktuell

7aktuell ist die führende professionelle Video- und Foto-Nachrichtenagentur in der Region Stuttgart. Wir führen in Qualität. Das Team ist rund um die Uhr im Einsatz um Geschichten zu finden, über Nachrichten zu berichten und die Medien mit aktuellem Foto-, Video- und Textmaterial zu versorgen.
mehr erfahren

7visuals

Hochwertige Fotografie für Unternehmen
Mit unserem Gespür für die richtige Situation bieten wir Ihnen ausdrucksstarke Bilder zu den verschiedensten Anlässen.

Erfahren Sie mehr:
www.7visuals.com

Karriere

Professioneller Partner gesucht?
Wir bieten unbefristete Zusammenarbeit in einem eingespielten, jungen Team, faire Honorarvergütung auf Erfolgsbasis sowie eine Top Vermarktungs- plattform Ihrer Bilder.

Aktuell suchen wir:
Pressefotografen (m/w)

Interesse? Melden Sie sich!

7aktuell stellt sich vor

Wer sind eigentlich die professionellen Medienmacher von 7aktuell? Wer versorgt die Fernsehsender, Zeitungen, Magazine und die Leser auf 7aktuell.de seriös mit News und hochwertigem Bildmaterial?

Viele von euch kennen uns schon, wir stellen uns nun auch auf unserer neuen Teamseite kurz vor.

Link (Teamseite)

Rettung

Rettungsdienste proben den Ernstfall • Rund 260 Teilnehmer und 50 Fahrzeuge im Einsatz

NÜRTINGEN: Rettungsdienste proben den Ernstfall • Rund 260 Teilnehmer und 50 Fahrzeuge im Einsatz

Die Rettungsdienste von Feuerwehr, Technisches Hilfswerk, Deutsches Rotes Kreuz, Malteser Hilfsdienst, Landes- und Bundespolizei haben heute im Bahnhof Nürtingen, im Bereich der Plochinger Straße, in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn eine Notfallübung durchgeführt.

„Mit dieser Übung wollten wir den Rettungsdiensten die Möglichkeit bieten, auf verschiedene Szenarios zu reagieren. Daher wurden auch gleich mehrere Gefahrensituationen auf einmal dargestellt. Zudem ließ sich in diesem Rahmen auch die koordinierte Zusammenarbeit aller Beteiligten üben“, betonte Christian Fuchs, der zuständige Notfallmanager der DB Netz AG.

Das Unfallszenario sah vor, dass im Bahnhof Nürtingen, eine Rangierfahrt mit einer einfahrenden Regionalbahn kollidierte. Im Regionalzug gab es Verletzte, die teilweise geborgen werden mussten und zudem bestand am Zug wegen Überhitzung der Maschine Brandgefahr. Bei der Rangierabteilung wurde der Rangierbegleiter verletzt. Ein Wagen der Rangierfahrt hatte Fässer mit flüssigem Gefahrgut geladen, wovon eins beim Zusammenstoß beschädigt wurde, so dass Gefahrgut austrat.

Die Rettungsdienste konnten anhand der dargestellten Gefahrensituationen ihre jeweilige Vorgehensweise im Ernstfall ausführlich proben. Eine Schminkstation im Empfangsgebäude sorgte bei den Darstellern der Verletzten für realitätsnahe Verletzungsbilder.

Die Freiwilligen Feuerwehren Nürtingen, Ostfildern und Esslingen waren mit 70 Einsatzkräften und 13 Fahrzeugen, unter anderem ein Gefahrgutzug und ein Messzug, beteiligt. Das Technische Hilfswerk war mit zwei Fahrzeugen und 15 Helfern vor Ort. Die Rettungsdienste vom Deutschen Roten Kreuz und Malteser Hilfsdienst stellten 80 Einsatzkräfte und 35 Fahrzeuge bereit, unter anderem auch eine Gruppe für die psychologische Notfallversorgung. Streifen von Bundes- und Landespolizei begleiteten die Übung. 80 bis 85 Teilnehmer stellten die Fahrgäste und Verletzten dar.

Insgesamt waren über 260 Teilnehmer und 50 Fahrzeuge an der Übung im Bahnhof Nürtingen beteiligt. (Quelle: DB)

 

Alle Bilder: https://www.facebook.com/7aktuell/photos/?tab=album&album_id=2172319612802476

 




Keine Hilfsorganisationen beteiligt


7aktuell-ID 13729