Nachrichten und Medienagentur
Bilder für alle sichtbar

Alle Bilder können ohne Login angesehen werden. Der Login bietet aber auch weiterhin Vorteile: So werden die Bilder dann größer und ohne Schriftzug dargestellt.

Das ist 7aktuell

7aktuell ist die führende professionelle Video- und Foto-Nachrichtenagentur in der Region Stuttgart. Wir führen in Qualität. Das Team ist rund um die Uhr im Einsatz um Geschichten zu finden, über Nachrichten zu berichten und die Medien mit aktuellem Foto-, Video- und Textmaterial zu versorgen.
mehr erfahren

7visuals

Hochwertige Fotografie für Unternehmen
Mit unserem Gespür für die richtige Situation bieten wir Ihnen ausdrucksstarke Bilder zu den verschiedensten Anlässen.

Erfahren Sie mehr:
www.7visuals.com

Karriere

Professioneller Partner gesucht?
Wir bieten unbefristete Zusammenarbeit in einem eingespielten, jungen Team, faire Honorarvergütung auf Erfolgsbasis sowie eine Top Vermarktungs- plattform Ihrer Bilder.

Aktuell suchen wir:
Pressefotografen (m/w)

Interesse? Melden Sie sich!

7aktuell stellt sich vor

Wer sind eigentlich die professionellen Medienmacher von 7aktuell? Wer versorgt die Fernsehsender, Zeitungen, Magazine und die Leser auf 7aktuell.de seriös mit News und hochwertigem Bildmaterial?

Viele von euch kennen uns schon, wir stellen uns nun auch auf unserer neuen Teamseite kurz vor.

Link (Teamseite)

Rettung

Tödlicher Horror-Crash auf Landstraße: PKW rast gegen Baum und fliegt meterweit über Bachlauf - Wrack wird erst Stunden später gefunden

Polizei-Pressemeldung:

Karlsruhe (ots) - Ein Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang ereignete sich am Dienstagmorgen auf der Landesstraße 558 zwischen Friedrichstal und Linkenheim.

Nach ersten Ermittlungen der Verkehrspolizei Karlsruhe fuhr ein 53 Jahre alter Volvo-Fahrer auf der L 558 in Richtung Linkenheim, als er aus bislang unbekannter Ursache in einer leichten Linkskurve geradeaus fuhr. In der Folge prallte das Fahrzeug ungebremst mit dem vorderen linken Eck gegen einen Baum, überfuhr die dortige Leitplanke und schanzte ca. acht Meter über einen Bach, bis der Volvo letztendlich auf dem Dach liegen blieb. Der Fahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Während der Unfallaufnahme kam es auf der L 558 zeitweise zu Verkehrsbeeinträchtigungen

Feuerwehr-Pressemeldung:

Stutensee (ots) - Bei einem schweren Verkehrsunfall kam am frühen Dienstagmorgen ein PKW-Fahrer bei Stutensee-Friedrichstal ums Leben, als er mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abkam über einen Bachlauf schanzte und schließlich auf dem Dach zum Liegen kam.

Um 6.48 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Stutensee zu einem schweren Verkehrsunfall auf die L558 zwischen Stutensee-Friedrichstal und Linkenheim alarmiert.

Ein PKW-Fahrer aus Baden-Baden befuhr die L558 zwischen Friedrichstal und Linkenheim. Aus ungeklärter Ursache kam er mit seinem Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen die Leitplanken und einen Baum. In der Folge schanzte der PKW über den dortigen Bachlauf des Hirschkanals und fand schließlich auf dem Dach zwischen den Bäumen seine Endlage.

Ein Spaziergänger fand den verunfallten PKW am frühen Dienstagmorgen und verständigte umgehend den Notruf.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der Feuerwehr Stutensee und des Notarztes kam für den PKW-Fahrer jedoch jede Hilfe zu spät. Er war sofort tot. Die Feuerwehr übernahm die Bergung des Verunfallten. Der PKW war durch die Wucht des Aufpralls kaum mehr als solches zu erkennen. Die Feuerwehr Stutensee klemmte zudem die Batterien am Fahrzeug ab.

Wann genau sich der schreckliche Unfall ereignete ist derzeit noch Gegenstand der Polizeiermittlungen. Da es keinerlei Zeugen gab und der verunfallte PKW von der Landstraße aus nicht zu sehen war, hatte ihn erst ein Spaziergänger am frühen Morgen entdeckt.

Die L558 musste für den Verkehr kurzzeitig, einseitig gesperrt werden. Die Polizei regelte den Verkehr. Zur Bergung des Fahrzeuges musste ein Bergefahrzeug mit Kran angefordert werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Stutensee war mit den Abteilungen aus Friedrichstal, Spöck und Staffort unter der Leitung des Kommandanten Klaus-Dieter Süß mit insgesamt 22 Einsatzkräften im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen, einem Notarzt unter der Leitung des organisatorischen Leiters Matthias Wahl vor Ort.




Beteiligte Hilfsorganisationen:

  • Polizei

7aktuell-ID 13338