Nachrichten und Medienagentur
Bilder für alle sichtbar

Alle Bilder können ohne Login angesehen werden. Der Login bietet aber auch weiterhin Vorteile: So werden die Bilder dann größer und ohne Schriftzug dargestellt.

Das ist 7aktuell

7aktuell ist die führende professionelle Video- und Foto-Nachrichtenagentur in der Region Stuttgart. Wir führen in Qualität. Das Team ist rund um die Uhr im Einsatz um Geschichten zu finden, über Nachrichten zu berichten und die Medien mit aktuellem Foto-, Video- und Textmaterial zu versorgen.
mehr erfahren

7visuals

Hochwertige Fotografie für Unternehmen
Mit unserem Gespür für die richtige Situation bieten wir Ihnen ausdrucksstarke Bilder zu den verschiedensten Anlässen.

Erfahren Sie mehr:
www.7visuals.com

Karriere

Professioneller Partner gesucht?
Wir bieten unbefristete Zusammenarbeit in einem eingespielten, jungen Team, faire Honorarvergütung auf Erfolgsbasis sowie eine Top Vermarktungs- plattform Ihrer Bilder.

Aktuell suchen wir:
Pressefotografen (m/w)

Interesse? Melden Sie sich!

7aktuell stellt sich vor

Wer sind eigentlich die professionellen Medienmacher von 7aktuell? Wer versorgt die Fernsehsender, Zeitungen, Magazine und die Leser auf 7aktuell.de seriös mit News und hochwertigem Bildmaterial?

Viele von euch kennen uns schon, wir stellen uns nun auch auf unserer neuen Teamseite kurz vor.

Link (Teamseite)

Rettung

In einem Galvanisierungsbetrieb bei Böhmenkirch entstand ein Brandschaden in Millionenhöhe

Ulm (ots) - Am Samstagnachmittag wurde gegen 14.45 Uhr durch Mitarbeiter eines Galvanisierungsbetriebes im Ortsteil Heidhöfe ein Brand festgestellt. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen stellten sie fest, dass in einer Abteilung des Großbetriebes eine Wanne mit Säure in Brand stand. Die Mitarbeiter versuchten erfolglos, den Brand, der sich schnell ausbreitete, zu löschen. Sie mussten die Werkhalle verlassen und alarmierten die Feuerwehrleitstelle in Göppingen. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst rückten mit einem Großaufgebot an Helfern und technischem Gerät an und versuchen auch noch zur Stunde, den Brand unter Kontrolle zu bringen und endgültig zu löschen. Der verantwortliche Geschäftsführer des Betriebes eilte ebenfalls zur Einsatzstelle. Ersten Schätzungen zufolge dürfte sich die Schadenssumme auf mehrere Millionen Euro belaufen. Aktuell befinden sich noch rund 150 Feuerwehrmänner-/frauen vor Ort im Einsatz. Es wurde niemand verletzt. Die Brandursache ist noch nicht ermittelt.




Keine Hilfsorganisationen beteiligt


7aktuell-ID 12802