A8: Geisterfahrer kracht alkoholisiert am Albabstieg gegen LKW - vier Hunde im PKW - davon einer tot - Feuerwehr muss zu Fuß zur Einsatzstelle! (OTON)

Rentner fährt alkoholisiert als Geisterfahrer auf A8 Albabstieg und kracht frontal gegen LKW -...

Foto: 7aktuell.de | Alexander Hald

Einsatzkräfte sind wegen Baustelle nicht zügig an den Unfallort gekommen

MÜHLHAUSEN IM TÄLE / BAB 8: Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei befuhr ein 66-jähriger Autofahrer am Mittwochabend gegen 22.05 Uhr die BAB 8 in die falsche Richtung. Er war am Albaufstieg zwischen den Anschlussstellen Mühlhausen und Merklingen auf der Richtungsfahrbahn München in Richtung Stuttgart unterwegs.

Dabei kollidierte er mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden Lkw. Der Autofahrer wurde in seinem Pkw eingeklemmt und schwer verletzt. Die Feuerwehr befreite ihn aus seinem Wrack. Im Auto befanden sich auch vier Hunde. Sie wurden bei dem Unfall ebenfalls schwer verletzt. Einer verendete an der Unfallstelle. Der 46 Jahre alte Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 15.000 Euro. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Pkw-Lenker deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Sie ordneten deshalb eine Blutentnahme an und beschlagnahmten den Führerschein.

Während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste die Richtungsfahrbahn München zeitweise vollständig gesperrt werden. Die Autobahnmeisterei Dornstadt leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Mühlhausen aus. Es bildete sich ein Rückstau von mehreren Kilometern Länge. Gegen 01.00 Uhr war die Unfallstelle geräumt und der Verkehr floss wieder ungehindert. (pol)

Quelle: 7aktuell.de | Alexander Hald