Medizinische Ursache - Fahrer blieb wie durch ein Wunder unverletzt

PKW fährt ungebremst auf im Ausfahrtsbereich der Raststätte stehenden LKW - von Ersthelfern befreit und betreut - Fahrer blieb unverletzt, Rettungshubschrauber im Einsatz

Zivilcourage hat funktioniert: "reichlich Ersthelfer und erstaunlich wenig Gaffer"

BAB 8 / Höhe Denkendorf, München - Fahrtrichtung Karlsruhe: PKW fährt in im Ausfahrtsbereich...

Foto: 7aktuell.de | Text Editor

BAB 8 / Höhe Denkendorf, München - Fahrtrichtung Karlsruhe: PKW fährt in im Ausfahrtsbereich parkenden LKW - Rettungshubschrauber im Einsatz

Am Samstag (20.05.2023) um 16.49 Uhr, ereignete sich auf der BAB 8, München in Fahrtrichtung Karlsruhe, im Ausfahrtsbereich zur Tank- und Rastanlage Denkendorf ein Verkehrsunfall. Ein 29-jähriger Sattelzugführer parkte auf der Verzögerungsspur/Ausfahrtsspur zur Tank- und Rastanlage seinen MAN Sattelzug ab.

Ein 69-jähriger Fahrer eines Pkw Hyundai kam mutmaßlich infolge einer medizinischen Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte die rechtsseitige Leitplanke und fuhr ungebremst auf den geparkten Sattelzug auf. Der 69-jährige Pkw-Lenker wurde, entgegen ersten Meldungen, beim Unfall nicht verletzt, jedoch vorsorglich und zum Zwecke medizinischer Untersuchungen in ein Krankenhaus verbracht. Der in der Fahrerkabine befindliche Sattelzugfahrer wurde ebenfalls nicht verletzt.

Die Zufahrt zur Tank- und Rastanlage wurde bis 20.22 Uhr zur Versorgung des Pkw-Lenkers und zur Unfallaufnahme, sowie der Bergung des verunfallten Hyundai gesperrt. Aufgrund ersten Meldungen vor Ort waren ein Rettungshubschrauber mit Notarzt sowie mehrere Rettungswagen im Einsatz. Ebenfalls die Feuerwehren Wendlingen sowie Köngen. Der Gesamtsachschaden belaufe sich auf circa 20.000 Euro. (pol)

Quelle: 7aktuell.de | Text Editor