Sonntag | 21.06.2020 | Stuttgart
| Rettung

Ausschreitungen in Stuttgart: Polizisten bei Straßenschlachten attackiert, Randalierer werfen Steine Flaschen, Zerstören Polizeiautos - Plündern Läden - Ausnahmezustand

STUTTGART: Extremer Ausnahmezustand in der Stuttgarter Innnstadt - In der Nacht auf Sonntag gegen Mitternacht eskalierte offenbar eine Polizeikontrolle am Schlossplatz. Dabei wurden mehrere Personen und Polizisten schwer verletzt. Hunderte Polizeikräfte aus dem ganzen Bundesland wurden zur Verstärkung angefordert.

Hunderte Personen haben sich gegen 23.45 im Bereich Schlossplatz/Eckensee aufgehalten. Die Polizei kam dort zu Streitigkeiten. Dann kam es zu Flaschenwürfen, Pflastersteinwürfe, Streifenwägen wurden beschädigt. Kurz später fanden sich mehrere dutzend Randalierer wohl zusammen um allgemeine Gewalt und Vandalismus anzuwenden. Dabei wurden in der gesamten Königstraße dutzende Läden und Werbebanner aus Glas sowie Baustellengitter zerstört.

In einem McDonalds wurde Zeugenaussage die Kasse gestohlen. Plünderungen, Gewaltorgien und Straßenschlachten in der gesamten Innenstadt. Die Situation war völlig aus der Kontrolle. Im gesamten Stadtgebiet herrschte Ausnahmezustand.

Einige Läden, darunter auch ein Goldhändler und ein Kleidungshandel wurden auch geplündert.Der Polizeihubschrauber stand stundenlang in der Luft.

Etwa 20 Personen wurden festgenommen, mehrere Polizisten verletzt.

+++ Polizei Pressemeldung +++
In der Nacht zum Sonntag (21.06.2020) kam es in Stuttgart zu erheblichen Angriffen auf Polizeibeamte, Streifenwagen und Ladengeschäfte in der Innenstadt. Mehr als ein Dutzend Polizeibeamte erlitten Verletzungen. Viele Feiernde aus dem Bereich des sich vornehmlich in den Abendstunden und Nächten unter anderem am Eckensee sammelnden Klientels solidarisierten sich in Zusammenhang mit einer Polizeikontrolle anlässlich eines Rauschgiftdelikts gegen die Beamten. In der Folge zogen die Menschen in Richtung Schlossplatz und verteilten sich offenbar auch in Gruppen in der Innenstadt. Abgestellte Streifenwagen wurden massiv beschädigt. Mit Stangen und Pfosten wurde auf die Fahrzeuge eingeschlagen, die Scheiben zertrümmert. Auch auf vorbeifahrende Streifen warfen Randalierer große Steine und andere Gegenstände, auch Pflastersteine, die zuvor aus dem Boden gerissen oder auch von Baustellen aufgenommen wurden. Polizeibeamte wurden äußerst aggressiv angegangen, angegriffen und verletzt. Mehr als 200 Beamte aus dem Stuttgarter Umland mussten alarmiert und in den Einsatz gebracht werden. Viele Ladengeschäfte in der Innenstadt sind offenbar wahllos beschädigt worden. Vor allem wurden Schaufensterscheiben eingeworfen oder eingeschlagen. In Filmszenen ist auch zu sehen, wie massiv versucht wird, selbst schwere große Scheiben zu zertrümmern. Offenbar um ihre Identität zu verdecken haben sich Täter auch absichtlich mit Sturmhauben und anderen Materialien vermummt. Aus einer noch unbestimmten Zahl von Geschäften wurden die Auslagen entwendet. Der Polizeihubschrauber schwebte über der Stadt. Erst nach Stunden wurde die Situation ruhiger. Die Kriminalpolizei sichert zur Stunde Spuren und vernimmt mehr als 20 vorläufig Festgenommene. Feuerwehrleute und das THW sichern auch zur Stunde noch viele Schaufensterscheiben. Das Polizeipräsidium Stuttgart ist derzeit noch dabei, aus den bereits vorhandenen und weiter hinzukommenden Erkenntnissen eine Gesamtübersicht zu erstellen. Eine weitere Mitteilung ist von der Pressestelle für den späten Nachmittag geplant.

Bilder

Das ist 7aktuell

7aktuell ist die führende professionelle Video- und Foto-Nachrichtenagentur in der Region Stuttgart. Wir führen in Qualität. Das Team ist rund um die Uhr im Einsatz um Geschichten zu finden, über Nachrichten zu berichten und die Medien mit aktuellem Foto-, Video- und Textmaterial zu versorgen.
mehr erfahren

7visuals

Hochwertige Fotografie für Unternehmen

Mit unserem Gespür für die richtige Situation bieten wir Ihnen ausdrucksstarke Bilder, Film und Livestream.

Erfahren Sie mehr:
www.7visuals.com

Karriere

Professioneller Partner gesucht?
Wir bieten unbefristete Zusammenarbeit in einem eingespielten, jungen Team, faire Honorarvergütung auf Erfolgsbasis sowie eine Top Vermarktungs- plattform Ihrer Bilder und Videomaterial an nationale und internationale TV-Sender, Zeitungen und Online-Portale.

Aktuell suchen wir:
Videojournalisten (m/w)

Alle Jobs

7aktuell stellt sich vor

Impressum: Oskar Eyb, Danneckerstr. 7, 70182 Stuttgart , mail at 7aktuell.de Vollständig / Datenschutz: Impressum/Datenschutz
24h Kontakt für Redakionen: 0711-4004-03-20