Tuesday | 27.09.2022 | DE/BW | Stuttgart | ID: 30343

Vollbrand in Halle - Riesige Gefahr für Einsatzkräfte durch massig Gasflaschen im Gebäude

Tatverdächtiger Feuerwehrangehöriger: Palettenstapel angezündet - Feuer greift auf Schreinerei-Produktionshalle über

Polizei suchte mit Hubschrauber nach Brandstiftern

STUTTGART-STAMMHEIM: Die Feuerwehr Stuttgart hat einen Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr vom Dienst freigestellt, weil er der Brandstiftung verdächtigt wird. Die Freistellung erfolgte bereits Ende September, unmittelbar nach Bekanntwerden der Tatvorwürfe. Die Feuerwehr unterstützt die polizeilichen Ermittlungen vollumfänglich.

Amtsleiter und Feuerwehrkommandant Dr. Georg Belge sagte am Dienstag in Stuttgart: "Wir sind betroffen von den schwerwiegenden Vorwürfen gegen einen Feuerwehrangehörigen. Über 1.500 haupt- und ehrenamtliche Einsatzkräfte engagieren sich in der Feuerwehr Stuttgart, um Leben zu retten, Leid zu lindern und Schaden abzuwenden. Dafür genießen sie in weiten Teilen der Gesellschaft hohes Ansehen. Die im Raum stehenden Vorwürfe sind nicht mit den Werten der Feuerwehr vereinbar. Es darf keinen Zweifel an der Integrität unserer Kameradinnen und Kameraden geben - daher haben wir unverzüglich gehandelt und den Feuerwehrangehörigen vom Dienst freigestellt. Selbstverständlich gilt auch in diesem Sachverhalt die Unschuldsvermutung, weshalb vor allen weiteren Schritten die weiteren Ermittlungs- bzw. Verhandlungsergebnisse abzuwarten sind."

Ordnungsbürgermeister Dr. Clemens Maier sagte: "Der im Raum stehende Verdacht wiegt schwer. Daher war es wichtig, umgehend zu handeln und den tatbeschuldigten Feuerwehrangehörigen sofort vom Feuerwehrdienst freizustellen. Brandstiftung verkehrt den Auftrag unserer Feuerwehr ins Gegenteil. Dies steht den Werten und dem Selbstverständnis unserer Feuerwehr diametral entgegen. Als Landeshauptstadt Stuttgart treten wir solchen Taten entschieden entgegen. Auf die Feuerwehr Stuttgart war und ist Verlass." (Feuerwehr Stg)


Ursprungsmeldug:
Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag (27.09.2022) einen Palettenstapel an der Straße Am Wammeskopf in Brand gesteckt. Ein Anwohner meldete gegen 01.50 Uhr ein brennendes Haus in der Nachbarschaft. Beim Eintreffen der alarmierten Feuerwehr stand das Gebäude bereits in Vollbrand, nach über einer Stunde war der Brand schließlich gelöscht. Ersten Ermittlungen zufolge sollen Unbekannte einen Palettenstapel im Außenbereich angezündet haben. Das Feuer griff im Anschluss auf die daneben befindliche Produktionshalle einer Schreinerei über. Fahndungsmaßnahmen, bei denen auch ein Polizeihubschrauber eingebunden war, verliefen ohne Erfolg. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu melden. (pol)

Feuerwehr-Pressemeldung:
Brand in einer Schreinerei. Durch aufmerksame Anwohner und das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte schlimmeres verhindert werden.
Stuttgart (ots)

- Mehrere Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung - Keine
Personen betroffen
Anwohner wurden gegen 1:55 Uhr durch laute Geräusche geweckt und bemerkten Flammen und Rauch im Bereich einer Schreinerei. Sie informierten daraufhin die Polizei und die Feuerwehr. Als die ersten Einsatzkräfte acht Minuten später eintrafen, schlugen Flammen aus den Fenstern und Hallentoren, dichter Rauch hatte sich auch in die Nachbargebäude ausgebreitet. Durch einen massiven Löschangriff mit mehreren Löschrohren von außen und unter Atemschutz im Innenangriff, konnte der Brand auf das vorgefundene Ausmaß begrenzt werden. Um Zugang zum Brandherd zu erhalten, musste ein Tor mit einem Trennschleifer geöffnet werden. Das Feuer hatte die Elektroverteilung im Gebäude stark beschädigt, so dass es immer wieder zu Kurzschlüssen kam. Das Gebäude wurde daher durch den Energieversorger stromlos geschaltet. In der Halle befanden sich diverse Gasflaschen, von denen mehrere durch den Brand beschädigt wurden. Sie wurden von der Feuerwehr gekühlt, aus dem Gebäude gebracht und kontrolliert entleert. Um 2:38 Uhr war das Feuer weitestgehend gelöscht, die Nachlöscharbeiten und das Ablöschen von Glutnestern dauerten aber noch bis 04:45 Uhr an. Danach verblieb eine Brandwache vor Ort. Personen wurden nicht verletzt.

Einsatzkräfte
Feuerwehr
Feuerwache 1: Kleineinsatzfahrzeug Türöffnung
Feuerwache 2: Inspektionsdienst, Abrollbehälter Atemschutz
Feuerwache 3: Löschzug, Direktionsdienst
Feuerwache 4: Löschzug, GW- Atemschutz/Meßtechnik
Abteilung Stammheim: MTW, HLF 10, GTLF
Abteilung Degerloch-Hoffeld: ELW-1 Führungsgruppe
Abteilung Hedelfingen: Gerätewagen Meßtechnik
Insgesamt 57 Einsatzkräfte
Rettungsdienst

Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, Notarzteinsatzfahrzeug, Rettungswagen Insgesamt 5 EInsatzkräfte

(Quelle: Pressemitteilung Feuerwehr Stuttgart)

Bilder

LiveU | VJ/EB-Team buchen

Dear colleagues, LiveU or MVP (MobileViewpoint) LiveUnit booking from Stuttgart - individually or with experienced camera-OP/VJ/EB team.

+49-711-4004-03-20
https://www.7aktuell.tv

Werbung
Karriere

Professioneller Partner gesucht?
Du hast Interesse am Einstieg ins Nachrichten- und TV-Geschäft, möchtest Dich weiterentwickeln oder bist erfahrenen Videojournalist und auf der Suche nach dem genialen Partner für die TOP Vermarktung Deiner Themen?

Dann melde Dich bei uns!

Aktuell suchen wir:
Videojournalisten, TV-Redakteure, Praktikanten, Werkstudenten (m/w/d)

JETZT BEWERBEN

Das ist 7aktuell

7aktuell ist die führende professionelle Video- und Foto-Nachrichtenagentur in der Region Stuttgart. Wir führen in Qualität. Das Team ist rund um die Uhr im Einsatz um Geschichten zu finden, über Nachrichten zu berichten und die Medien mit aktuellem Foto-, Video- und Textmaterial zu versorgen.
mehr erfahren

7visuals

Hochwertige Fotografie für Unternehmen

Mit unserem Gespür für die richtige Situation bieten wir Ihnen ausdrucksstarke Bilder, Film und Livestream.

Erfahren Sie mehr:
www.7visuals.com

7aktuell

Impressum: Oskar Eyb, Danneckerstr. 7, 70182 Stuttgart , mail at 7aktuell.de Vollständig / Datenschutz: Impressum/Datenschutz
24h Kontakt für Redaktionen: 0711-4004-03-20

Gewinnspiel-Bedingungen